Beiträge

sup chellenge overall winner 2018 herpel illichmann IMG_4012

Herpel und Illichmann sind die Champions der German SUP Cahllenge 2018

Nach drei SUP Events mit insgesamt fünf möglichen Wertungsläufen in den den Disziplinen SUP Longdistance, SUP Technical Race und SUP Wave stehen die Champions der Saison 2018 fest. Es sind die Fanatic Teamrider Paulina Herpel aus Hamburg und der Münchener Valentin Illichmann.

Beide setzten sich mit einer soliden Paddel-Leistung gegen Ihre 46 weiblichen und 144 männlichen Konkurrenten durch. Herzlichen Glückwunsch!

sup challenge IMG_4012 square

winner german sup challenge norderney

Ergebnisse Techrace Superflavor German SUP Challenge 2018 beim Summertime @Norderney

Beim Finale der German SUP Challenge 2018 auf Norderney ging es am Samstag nicht nur um den Gesamtsieg der SUP Challenge in der Disziplin Tech Race, sondern auch um die Qualifikation für das deutsche Nationalteam und einen Startplatz für die SUP WM 2018 in China. Den 15 Teilnehmern und Organisatoren wurde heute einige Flexibilität abverlangt. Durch den anhaltenden Ostwind, war die Nordsee am Morgen noch nahezu glatt bei leichtem Wind. Pünktlich zum Starts des ersten Vorrundenlaufes frischte der Wind mit 6 Bft auf, was zum sofortigen Rennabbruch zur Sicherheit der Teilnehmer führte. Da die Wettervorhersage keine Besserung versprach, wurde kurzfristig mit Fahrersprechern und Organisatoren der Kurs zu einem Downwind-Slalomkurs umgelegt. Dafür wurde der Start ca. einen Kilometer verschoben, um so mit dem Wind den Kurs abzupaddeln. Nach dem die Fahrer ihr Material den neuen Bedingungen angepasst hatten, starteten alle in einem Massenstart in das Rennen.

Bei weiterhin frischen Wind und Wellen bis 1m höhe konnten spannende Positionswechsel um die Bojen und Wellenritte Richtung Land beobachtet werden. „Leider konnten wir nicht, wie geplant, verschiedene Eliminations ausfahren, das wäre für die Zuschauer sicherlich spannender gewesen. Doch leider mussten wir unseren Rennplan vor dem angesagten Gewitter absolviert haben, um eine gültige Wertung für das Even und die WM-Qualifikation zu haben.“ so Christian Hahn vom Superflavor SUP Race Orga Team.

Über die knapp 1,6km lange Strecke konnte sich bei den Damen die 20-jährige Paulina Herpel aus Hamburg gegen Hannah Krah und Silke Duhai durchsetzen. Bei den Herren gewann der Hamburger Kai Nicolas Steimer aus Hamburg vor Valentin Illichmann und Denny Kambs.

Ergebnisse Damen

  1. Paulina Herpel
  2. Hannah-Leni Krah
  3. Silke Duhai

Ergebnisse Herren

  1. Kai-Nicolas Steimer
  2. Valentin Illichmann
  3. Denny Kambs
sup world cup scharbeutz 2018 IMG 3483 180x180 - Ergebnisse SUP World Cup 2018

Ergebnisse SUP World Cup 2018

Tech Race Herren

Lycra Name Vorname Ort Platz
56 Marconi Paolo Italien 1
47 Andersen Christian Dänemark 2
32 Nika Claudio Italien 3
16 Delgado Itzel Peru 4
60 Rogai Martino Italien 5
77 Mercuriali Filippo Rimini 6
50 Illichmann Valentin München 7
23 Weber Norman Bonn 8
13 Haferschmidt Ricardo Niederlande 9
40 Worry El Berlin 10
226 Steimer Kai-Nicolas Hamburg 11
260 Glöckner Robert Hamburg 12
160 Oeser Martin    13
55 Ganse Paul   13
43 Weidert Peter   13
44 Oleksii Sidenko   13
49 Vandrey Jan    17
29 Sach Maui   17
255 Wohlert Jenz   17
75 Nilsen Thomas   17
98 Engler Maverick   21
261 White Dave   21
199 Stender Noa    21
12 Ganse  Willi   21
39 Kurmis Carsten   25
251 Yoe Morten   25
166 Kohl Benjamin   25
221 Hartmann Hauke    25
277 Pongratz Michael    29
17 Luck Alain   29
259 Graeber Sebastian    29
137 Leder Adrian   29
64 Reppich Thomas   33
37 Cemper Petr   33
79 Brendel Sebastian   33
275 Vagt Matthias    33
278 Khudyakov Vadim   37
127 Harbacek Lasse   37
256 Brandt Marco    37
236 Utecht Dirk    37
165 Steinwagner Lukas   41
227 Tusche Ben   41
270 Reiter Leopold   41
235 Dinkelmeyer Axel    41
27 Princ Rudolf   45

 

Tech Race Damen

Lycra Name Vorname Ort Platz
65 Webster Seychelle USA / Florida 1
106 Rasmussen Nicoline Dänemark 2
174 van Malsen Petronella Netherlands 3
35 Herpel Paulina Hamburg 4
200 Yde Cathrine Klittmöller 5
82 Küntzel Caroline  Dänemark 6
206 Jarc Neza Slovenia 7
107 Dundova Iva Czeq Rep. 8
158 Ecker Tanja  Wehr 9
208 Wittmann Ariane Deutschland 10
204 Düsterbeck Lilly Marie    11
159 Tusche Tinca   11
103 Rusch Frederike   13
96 Linde Milanka   13
161 Kohl Bettina   15
41 Fialová Lucie   15
171 Liebmann Florine   16

 

Kids Race 1K

Genda Lycra Vorname Name Ort Alter Platz
m 85 Donato  Freens     1
m 166 Benjamin  Kohl Hamburg 13 2
m 137 Adrian  Leder Berlin   3
m 199 Noa Stender Dänemark  13 4
m 227 Ben Tusche Berlin 12 5
f 109 Krah Finja Dresden 13 6
m 98 Maverick  Engler Steinheim 13 7
f 171 Florine Liebmann Berlin 13 8
m 121 Jean Drago Graf Alt Starnsdorf 16 9
m 138 Jannis Liebmann Berlin 11 10
m 165 Lukas Steinwagner Nürnberg 11 11
f 91 lilly  Hartmann Hamburg 12 12

 

Longdistance 6K Herren

Lycra Name Vorname Platz Zeit
260 Glöckner Robert 1 34:10.80  
255 Wohlert Jenz 2 34:11.00
258 Lonborg Niels 3 34:35.10  
286 Wirtz Andy 4 34:48.46  
259 Graeber Sebastian  5 35:09.14  
251 Yoe Morten 6 35:34.64  
287 Christoph Schaak 7 35:35.12  
181 Herpel Dirk  8 36:13.86  
231 Haß Tim 9 36:23.46  
221 hartmann Hauke 10 36:34.36  
277 Pongratz Michael  11 37:48.52  
222 Gaash Ran 12 38:00.40  
278 Khudyakov Vadim 13 38:09.21  
160 Oeser Martin  14 38:12.73  
256 Brandt Marco  15 38:16.80  
172 Neumann Matthias  16 39:09.96  
297 Iburg Stefan 17 39:21.58  
262 Kilian Ronny 18 39:41.20  
199 Stender Noa  19 39:57.87  
127 Harbacek Lasse 20 39:59.25  
164 Harbacek Christian 21 40:07.88  
230 Beldoch Michael 22 40:44.76  
298 Gunasekara Yohan  23 40:56.84  
265 Willer Markus 24 41:20.34  
227 Tusche Ben 25 41:23.19  
166 Kohl Benjamin 26 42:02.37  
236 Utecht Dirk  27 42:23.66  
224 Kersten Jan 28 42:29.68  
228 Mandeau Phil 29 43:06.40  
223 Münstermann Ronald 30 43:34.07  
70 Reiter Leopold 31 43:55.88  
254 Kulawik Andreas 32 44:02.19  
261 White Dave 33 44:46.66  
272 Engler Frank  34 44:51.77  
121 Graf Jean Drago 35 44:54.47  
239 Leue Eric 36 44:57.10  
237 Schust Sören 37 44:57.40  
98 Engler Maverick 38 45:38.51  
133 Petzel Jörg 39 45:47.40  
275 Vagt Matthias  40 45:49.04  
225 Stein Norbert  41 46:11.96  
276 Drechsel Alex  42 46:26.36  
274 Dittrich Yves 43 47:10.44  
296 Wudtke Lars 44 47:19.20  
295 Steitz Ralf 45 48:08.58  
139 Schäfer Henry 46 51:12.16  
299 Schindwolf Uwe 47 51:17.09  
138 Jannis Liebmann 48 52:10.02  
179 Piechowski Markus 49 52:49.14  
289 Hamza Rodney 50 52:55.17  
154 Stumpf Frank  51 53:01.01  
238 Reiß Martin 52 53:15.12 
253 Niederheide Sven  53 56:49.32  

 

Longdistance 6K Damen

Lycra Name Vorname PLATZ Zeit
82 Küntzel Caroline  1 35:26.21  
158 Ecker Tanja  2 37:28.02  
163 Loayzc Marina 3 38:15.96  
229 Behrens Marion 4 39:21.32  
208 Wittmann Ariane 5 41:22.54  
161 Kohl Bettina 6 41:54.12  
155 de Boer Anne  7 42:13.38  
109 Krah Finja 8 42:26.17  
103 Rusch Frederike 9 46:05.17  
134 Duhai Silke 10 46:18.60  
171 Liebmann Florine 11 50:59.25  
159 Tusche Tinca 12 51:45.84  
156 Huss-Kaben Wibke 13 52:21.40  
294 Weichert Sarah 14 52:40.11  
203 Paulenz-Theil Annett 15 52:45.10  
209 Leue Romy 16 53:25.11  
207 Schulz Regina 17 53:31.69  
175 Leue Friederike 18 53:33.75  
177 Handl Verena 19 53:42.27  
152 Jungwinkel Anja 20 54:59.81  
173 Rusbuldt Katharina 21 1:10:16.75 

 

Eurotour 10K Herren

Place Name  Gender Country Number Zeit
1 Lincoln Dews Male Australia 53 52:24.29  
2 Michael Booth Male Australia 36 52:55.43  
3 Arthur Arutkin Male France 68 53:37.86  
4 Connor Baxter Male HAWAII 33 54:17.60  
5 Marcus Hansen Male New Zeland 42 54:40.94  
6 Bruno Hasulyo Male Hungary 38 54:54.16  
7 Martin Vitry Male France 57 55:03.77  
8 Georges Cronstead Male Tahiti 25 55:15.33  
9 Noic garioud Male New Caledonia 20 55:16.79  
10 Josh Ricccio Male USA 15 55:19.53  
11 Paolo Marconi Male Italy 34 55:39.68  
12 Leo Nika Male Italy 19 56:10.81  
13 Federico Esposito Male Italy 73 56:15.05  
14 Mo Freitas Male HAWAII 26 56:19.90  
15 Casper Steinfath Male Denmark 52 56:23.47  
16 Enzo Bennett Male Tahiti 24 56:25.50  
17 Daniel Hasulyo Male Hungary 22 56:29.45  
18 Itzel Delgado Male Peru 16 56:44.43  
19 Martino Rogai Male Italy 60 56:52.52  
20 Christian Andersen Male Denmark 62 57:08.46  
21 Trevor Tunington Male New Zeland 18 57:32.49  
22 Kenny Kaneko Male Japan 21 58:05.19  
23 Ryan Funk Male HAWAII 31 58:25.71  
24 filipe Meira Male Portugal 28 58:36.07  
25 Claudio Nika Male Italy 32 58:49.19  
26 Filippo Mercuriali     77 59:37.53  
27 Ricardo Haverschmidth Male Netherlands 13 59:45.64  
28 Paul Ganse Male Germany 55 59:53.66  
29 Kjel Bruyn Male Belgium 51 1:00:03.79 
30 Ferancesco Mazzei Male Italy 48 1:00:04.19 
31 Norman Weber Male Germany 23 1:00:04.23 
32 Davide Ionico Male Italy 63 1:00:14.05 
33 Paul Jackson Male Australia 14 1:00:18.93 
34 Branislaz Sramek Male Czeq republic 72 1:00:43.17 
35 Steven Bredow Male Germany 45 1:00:49.12 
36 Alain Luck Male Switzerland 17 1:00:56.50 
37 Peter Weither Male Germany 43 1:01:56.27 
38 Arvins Iljins Male Letonia 66 1:02:50.34 
39 Sebastian Brendel Male Germany 79 1:03:04.45 
40 Thomas Nilsen  Male USA 75 1:03:10.15 
41 Valentin Illichmann Male Germany 50 1:04:20.06 
42 Martin Teichmann Male Germany 67 1:05:04.29 
43 Tomas Lelovits  Male Finland 78 1:06:09.71 
44 Maui Sach Male Germany 29 1:07:49.72 
45 Carsten Kurmis Male Germany 69 1:08:22.14 
46 Willi Ganse Male Germany 12 1:08:23.76 
47 El Worry   Male Germany 40 1:08:46.17 
48 Dave White Male Australia 59 1:09:00.80 
49 Johan Skarskog Male Sweeden 46 1:09:31.38 
50 Sidenko Oleksii Male Ukraine 44 1:10:02.66 
51 Thomas Reppich Male Germany 64 1:12:29.84 
52 Belar Diaz Male Spain 58 1:12:59.90 
53 Frithjof Sach Male Germany 71 1:14:06.44 
54 Jan Vandrey Male Germany 49 1:15:35.61 
55 Petr Cemper Male Czeq republic 37 1:21:19.95 

 

Eurotour 10K Damen

Place Name  Gender Country Number Zeit
1 Olivia Pianna Female France 104 1:04:37.17 
2 Sonni Honscheid Female Germany 125 1:05:35.36 
3 Seychelle Webster Female USA 65 1:06:27.19 
4 Fiona Wylde Female USA 120 1:06:40.64 
5 Angie Jackson Female Australia 126 1:08:05.86 
6 Yuka Sato Female Japan 130 1:08:44.12 
7 Kate Backer Female UK 131 1:08:51.75 
8 Annie Reickert  Female HAWAII 108 1:11:15.58 
9 Lena Ribeiro Female Brazil 202 1:13:05.70 
10 Noelani Sach Female Germany 105 1:13:11.86 
11 Nicoline Rasmussen Female Denmark 106 1:13:28.15 
12 Stephanie Shideler Female USA 182 1:14:26.11 
13 Susanne Lier Female Germany 122 1:14:55.77 
14 Petronella Van Malsen Female Netherlands 174 1:15:37.63 
15 Giannisa Vecco Female Peru 132 1:18:46.60 
16 Paulina Herpel Female Germany 205 1:18:50.67 
17 Iva Dundova Female Czeq republic 107 1:19:54.20 
18 Neza Jarc Female Slovenia 95 1:24:28.10 
19 Julija Mihailova Female Letonia 140 1:27:00.54 
20 Milanka Linde Female Germany 96 1:27:46.19 
Mercedes-Benz SUP World Cup

Stand Up Paddler erobern drei Tage lang Scharbeutz beim Mercedes-Benz SUP World Cup

Am Freitag beginnt der Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz. Bis zum Sonntag erleben die Zuschauer in dem Ostseebad ein Wassersport-Festival für Jedermann, bei dem neben den besten Profis der Welt auch Amateure, Hobbysportler, Promis sowie Kinder und Jugendliche auf das Board steigen.

Erstes Highlight am Eröffnungstag ist das Charity Race. Mit prominenten Gesichtern verstärkte Teams kämpfen in einer Staffel über vier Mal 250 Meter um den ersten Sieg beim Mercedes-Benz SUP World Cup. Das Gewinnerteam erhält einen Scheck über 3000 Euro, der für einen wohltätigen Zweck gespendet wird. Mit dabei sind unter anderem der Schauspieler Lukas Sauer, die Musiker Ronja Hilbig und Prince Alec, der Junioren-Ruderweltmeister Tim Ole Naske sowie Athleten des Eishockeyteams Crocodiles Hamburg. Der Schauspieler Felix von Jascheroff wird am Samstag zudem an der Mercedes-Benz #sportsgarage Autogramme geben.

Am Samstag beginnen die ersten Vorläufe im Technical Race. In dieser Disziplin müssen die Teilnehmer auf einem ufernahen Kurs fünf Bojen umkurven. Dabei kommt es nicht nur auf Schnelligkeit, sondern auch Technik und Geschicklichkeit an. Die jeweils Schnellsten kommen eine Runde weiter, bis im Finale am Nachmittag der Gesamtsieger ermittelt wird. Die zweite Disziplin Long Distance erfordert dagegen maximale Kondition, wenn eine Renndistanz von 10.000 Metern bewältigen werden muss. Das Gesamtpreisgeld für beide Disziplinen beträgt 20.000 Euro.

In der Damenkonkurrenz der Profis werden die deutschen Fans Sonni Hönscheid die Daumen drücken. Die auf Sylt geborene Weltranglistenerste gilt zusammen mit Vorjahressiegerin Fiona Wylde (USA) als eine der Top-Favoriten auf den Gesamtsieg. Aber auch Noelani Sach aus Eutin, die bei der EuroTour auf Rang drei liegt, ist trotz der starken internationalen Konkurrenz ein Spitzenplatz zuzutrauen.

Bei den Herren ist der Australier und Führende der Weltrangliste Michael Booth Anwärter auf den Sieg in Scharbeutz. Das will Vorjahresgewinner Connor Baxter (USA) verhindern und seinen Titel beim Mercedes-Benz SUP World Cup verteidigen. Aus deutscher Sicht interessant dürfte das Abschneiden des dreimaligen Kanu-Olympiasiegers Sebastian Brendel in diesem Weltklassefeld der SUP-Spezialisten sein. Damit die Zuschauer kein Duell auf der Ostsee verpassen, wird das Wettkampfgeschehen auf einem großen LED-Display auf dem Vorplatz der Seebrücke übertragen. Auch auf der Homepage www.supworldcup.de können die Rennen im Livestream verfolgt werden.

Hobbysportler und Amateure kommen in Scharbeutz ebenfalls zum Zug und kämpfen bei dem Jedermann-Rennen über 6000 Meter um den Sieg. Auf die Gewinner warten dabei wertvolle Sachpreise. Für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren wird ein Youth Race über einen Kilometer ausgetragen, bei Yoga- und Pilates-Demos lernen die Besucher, wie man auf dem Board optimal entspannen kann. Bei der großen Herstellermesse mit angeschlossenem Testival, die im Rahmen des Mercedes-Benz SUP World Cup stattfindet, kann das neueste SUP-Equipment ausgeliehen und sofort auf der Ostsee ausprobiert werden.

Auch der Wettergott spielt beim Mercedes-Benz SUP World Cup mit. Für das Wochenende sind in Scharbeutz Sonnenschein und sommerliche Temperaturen angesagt. So können sich Teilnehmer und Besucher nach der Eröffnungsfeier am Freitag um 19 Uhr bei der ersten Party im Veranstaltungszelt am Kurpark mit Prince Alec und DJ Harry Kohrt perfekt auf das Wassersport-Highlight einstimmen.

sieger sup halbmarathon sup challenge herren

Optimale Bedingungen für den ersten SUP Halbmarathon auf der Kieler Förde!

Bei optimalen Flachwasserbedingungen stellten sich am vergangenen Sonntag (03.06.18) insgesamt 46 Athleten der bisher größten Herausforderung in der Sportart Stand Up Paddling (SUP), dem Bezwingen des ersten SUP Halbmarathons. Die Strecke von insgesamt 21,0975 km erstreckte sich vom Segelprojekt Camp 24/7 entlang der Kiellinie bis zum Marinehafen. Diese Distanz musste insgesamt vier mal bewältigt werden. Sowohl die Einzelkämpfer als auch die 6 Staffeln legten ein enormes Tempo vor, so dass bereits nach unglaublichen 2 Std und 31 Minuten der strahlende Sieger Fritjof Sach die Ziellinie passierte. Er eroberte das goldene „Paddelblatt“ der Herren. Auf Platz zwei und drei folgten Carsten Schuur und Sebastian Gräber mit nur jeweils knapp 4 Minuten Rückstand.

„Es war eine echte Herausforderung und ich habe mich in der ersten Runde fast zu sehr verausgabt. Dann habe ich aber zum Glück in mein Tempo gefunden und konnte die Führung weiterhin halten und siegen.“ freut sich Fritjof Sach.

Nur 18 Minuten nach den Herren erreichte Marion Behrens als Siegerin der Damen das Ziel. Dicht auf den Versen waren ihr Nicole Schmitt und Frederike Rusch.
Bei den Staffeln konnte sich das Team der SUP Marke Norden Boards an die Spitze setzen, gefolgt von den „Father and sons of Westwind“ und den Fördelocals.
Die zahlreichen Zuschauer konnten nicht nur von Land aus anfeuern sondern auch selbst in See stechen. Durch das vielfältige SUP Angebot der Industriepartner konnten alle Gäste kostenlos das Material ausleihen und testen.

„Der Auftakt war ein voller Erfolg und wir sind uns sicher, dass wir auch 2019 wieder ein SUP Event auf der Kieler Förde ausrichten werden, so Axel Bauerdorf (Bereichsleiter Kiel Marketing GmbH).

Das Event an der Kiellinie bot den Athleten eine einzigartige Kulisse für den ersten SUP Halbmarthon und ist eine wertvolle Bereicherung für den SUP Sport. Wir freuen uns auf eine Neuauflage in 2019. (Benno Cremer/Christian Hahn, Veranstalter German SUP Challenge)

Ergebnisse:

Herren

72 Fritjof Sach 1 02:31:28
25 Carsten Schuur 2 02:34:23
33 Sebastian Graeber 3 02:39:25

Damen

22 Marion Behrens 1 02:49:16
11 Nicole Schmitt 2 03:01:56
8 Friederike Rusch 3 03:04:45
csm Livio Bullet web 0ef90387e9 180x180 - Ergebnisse SUP Halbmarathon Kiel 2018

Ergebnisse SUP Halbmarathon Kiel 2018

Startnummer Vorname Name Ergebnis  
  EINZELWERTUNG HERREN  
72 Fritjof Sach 1 02:31:28
25 Carsten Schuur 2 02:34:23
33 Sebastian Graeber 3 02:39:25
28 Benedikt Siebelmann 4 02:42:21
54 Hauke Hartmann 5 02:43:44
36 Michael Walther 6 02:46:23
16 Stefan Kirchberger 7 02:48:33
48 Norbert Stein 8 02:50:27
27 Bernd Appel 9 02:50:39
46 Torben Pauls 10 02:50:58
34 Frank Thun 11 02:58:08
38 Mathias Vagt 12 02:59:15
55 Dirk Utecht 13 03:03:06
10 Tilman  Walek 14 03:04:19
59 Frank Lange 15 03:06:05
29 Max Bech 16 03:06:44
31 Maximilian  Neubert 17 03:07:32
53 Sven Godemann 18 03:13:40
9 Sven-Christian König 19 03:16:57
8 Andreas Kulawik 20 03:20:34
41 Olaf Apenburg 21 03:24:09
         
  EINZELWERTUNG DAMEN      
22 Marion Behrens 1 02:49:16
11 Nicole Schmitt 2 03:01:56
8 Friederike Rusch 3 03:04:45

 

  STAFFEL HERREN    
  Norden Boards Team   1 02:33:19
13 Alexander Schmidt    
57 Andy Wirtz    
63 Christoph Schaak    
         
  Father & Son of Westwind   02:48:58
69 Max Scholtis 2  
87 Max Droege    
89 Andreas Scholtis    
91 Ulli Droege    
         
  Förde Locals   3 02:57:30
70 Steffen Bornier    
74 Malte Heinemann    
75 Martin Scharffenberg    
77 Johannes Hahm    
         
  Strander SUP Team   4 02:58:44
81 Holger Lehmann    
82 Lasse Bönecke    
83 Lennart Schulenburg    
84 Hans  Roos    
         
         
  STAFFEL MIX    
  Azubi Team Süverkrüp 5 04:11:28
36 Britta Mues    
68 Tim Lehmann    
85 Daniel Manukjan    
90 Yannik Andersen    
         
         
  Smarte Staffel      
29 Sophia Josephine Kulawik   DNF
30 Simon Kalle   DNF
32 Kübra Kapalla   DNF
superflavor german sup challenge 2017 sylt 04

Das SUP Summer Opening auf Sylt und seine Champions

Am Sonntag ging auf Sylt, nach vier Eventtagen, die German SUP Challenge 2017 im Rahmen des Multivan Summer Openings auf Sylt zu Ende. Nachdem die Stand Up Paddler am ersten Eventtag die Sylter Welle beim einzigen SUP Wave Contest Deutschlands rockten, ging es am Sonntag nach zwei Ruhetagen bei der SUP Tech Race ISA WM Qualifikation, bei knapp 1,5m Wellenhöhe, extrem sportlich zu.

In der Wave Wertung der German SUP Challenge konnte sich allen voran der Hamburger Kai-Nicolas Steimer (Fanatic) mit seinem aggressiven Style Platz eins vor Carsten Kurmis (Starboard) sichern. Platz Drei sichert sich der erst 12 Jährige Benjamin Kohl. Nach insgesamt drei Wave-Eliminations, von denen die besten Zwei gewertet wurden, stand Paulina Herpel (Fanatic) als klare Siegerin vor Noelani Sach (Naish) und Bettina Kohl (Starboard) fest.

Spannung pur beherrschte den letzten Veranstaltungstag auf Sylt. Bei nahezu optimalen Bedingungen wurden das SUP Tech Race ausgefahren. Bei den Damen gab es ein hartes Battle zwischen Noelani Sach (Naish), Paulina Herpel (Fanatic) und Lilly Düsterbeck (Naish). Erst in der letzten „Best of Three“ Runde fiel die Entscheidung wer das Rennen gewinnen und den Startplatz bei der ISA SUP WM 2017 belegen würde – Herzlichen Glückwunsch Paulina!

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren mussten, unterbrochen von einem kurzen „Beachrun“, 4 Wendemarken in der anspruchsvollen Sylter Brandung bezwungen werden. Der Potsdamer Paul Ganse (JP Australia) behielt bis zum Schluss die Nerven und sicherte sich mit grossem Abstand Platz Eins vor Valentin Illichmann (Fanatic) und Kai-Nicolas Steimer (Fanatic).

Die German SUP Challenge war im Rahmen des Multivan Summer Openings ein großer Erfolg. An allen vier Eventtagen konnten Wettkämpfe, SUP Tests und SUP Workshops durchgeführt werden. Unzählige Besucher kamen an den Brandenburger Strand um die Wettbewerbe zu verfolgen oder selbst einmal Stand Up Paddling auf den kostenlos zur Verfügung gestellten SUP Boards der Marken Naish, Fanatic, Indiana SUP, RRD und Siren auszuprobieren.

Ergebnisse SUP Technical Race Damen
Paulina Herpel
Noaelani sach
Lilly Düsterbeck

Ergebnisse SUP Technical Race Herren
Paul Ganse
Valentin illichmann
Kai-Nicolas Steimer

Ergebnisse SUP Wave Damen
Paulina Herpel
Noelani Sach
Bettina Kohl

Ergebnisse SUP Wave Herren
Kai-Nicolas Steimer
Carsten Kurmis
Benjamin Kohl

 

Die kompletten Ergebnislisten stehen auf der German SUP Challenge Eventwebsite zur Verfügung.

 

gsc markkleeberg facebook

SUP Whitewater Challenge Markkleeberg

Wann: Samstag 06.05.
Anmeldung am 06.05.2017 bis 10:30 vor Ort möglich und ab sofort über die Eventseite der German SUP Challenge. Den SUP League Punktestatus erfahrt ihr direkt über die SUP League Website unter https://www.sup-league.com/veranstaltungen/

Races:

Ridersmeeting Whitewater: 11:00 Uhr

Training Whitewater: 11:30 -12:00 Uhr

Rennen: 12:00 – 12:30 Uhr (Vorläufe)

Finale: ca 15:30 Uhr

SUP Distance Race (6K) Ridersmeeting 16:30 Uhr

Racestart: 17:00 Uhr

Startgebühren: 30 Euro

In der Startgebühr enthalten ist die Nutzung der Wildwasseranlage im Rahmen der SUP Races/Workshops.

Das Whitewater Event wird in Form eines Timetrail Slalom durchgeführt. Der schnellste Paddler der den Kurs besteht und stehend die Ziellinie überquert gewinnt. Der genaue Kurs wird vor Ort im Ridersmeeting bekannt gegeben.

Am Samstag findet von 15:00 -16:00 Uhr (30 MInuten Theorie 30 min Praxis) ein SUP Strömungs Workshop statt. Die TN Gebühr beträgt 10,00 Euro (für SUP Challenge Teilnehmer noch vorheriger Anmeldung per Mail ist die Teilnahme kostenlos.)

Über das XXL Paddlefestival:
Der Deutsche Kanu-Verband kooperiert als Veranstalter mit dem Kanupark Markkleeberg und führt das beliebte Treffen der Kanusportler auch in 2017 fort. Neben der Nutzung der Wildwasserkanäle für alle Freunde des bewegten Wassers, laden Angebote des Kanu-Tourings, die Palm-Junior-Trophy und der Kinder-Boater-Cross zum Mitmachen ein. Unterhaltsame Aktionen der Kanu-Polo-Mannschaften und Stand-Up-Paddling sowie weitere interessante Vorführungen werden angeboten.

Aussteller und Händler präsentieren Neuheiten der Kanusportartikel und laden am 6. -7. Mai 2017 zum Testen ein.

Location Veranstaltungsort: 
Kanupark Markkleeberg
Wildwasserkehre 1
04416 Markkleeberg

Infos zur Übernachtungsmöglichkeiten findet Ihr direkt auf der Website des XXL Paddelfestival – http://paddelfestival.de.vm106.fc-server.de/besucherinfos/uebernachten

killerfish german sup challenge superflavor sup camp david 2015 05

Killerfish German SUP Challenge im CAMP DAVID RESORT – SUP Spass mit Niveau

Am vergangenen Wochenende fand am Schladitzer See der zweite Tourstop der Killerfish German SUP Challenge statt. Die im CAMP DAVID RESORT by ALL-on-SEA ausgetragenen SUP Races in den Disziplinen Flatwater Sprint und Long Distance bildeten die Basis zum erlangen von Wertungspunkten der German SUP League der GSUPA und Punkten zum SUP Challenge Champion 2015.

Am ersten Eventtag wurden bei sportliche Bedingungen mit Wind und Welle, die Sprintrennen auf einem knapp 300m langem Slalom-Rundkurs ausgefahren. Im K.O. System entschied sich Runde für Runde wer das bessere Stehvermögen und die beste Wendetechnik an den Bojen beherrschte. Nach insgesamt zehn Heats stand fest, dass bedingt durch seine perfekten Starts, Kai-Nicolas Steimer dicht gefolgt von Steven Bredow, unangefochtener Kurzstrecken Champion der Killerfish German SUP Challenge 2015 ist. Bei den Damen konnte Anja Schilling ihren Sieg souverän vor Ariane Wittmann nach Hause paddeln.

Sonntag ist Long Distance Tag! Das sagt sich neben den Paddlern auch das Wetter und zeigte Durchhaltevermögen. Eine angenehme Brise bei strahlendem Sonnenschein begleitete die Teilnehmer auf dem 8,5 Km langen Rundkurs über den Schladitzer See. Berieis vom Start weg bildete sich eine Führungs-Quartet bestehend aus Kai-Nicolas Steimer, Steven Bredow, Paul Ganse und Thomas Reppich welches sich über den gesamten Kurs ein Draft-Battle lieferte, aus welchem am Ende Paul Ganse vor Bredow und Steimer als Sieger hervor ging. Bei den Damen konnte Simone Beinsen mit einer starken Leistung beeindrucken. Den Sieg konnte sie sich bei Ihrem zweiten SUP Rennen überhaupt, unbeeindruckt vor der ebenfalls starken zweitplatzierten Anja Schilling, mit mehreren 100m Vorsprung sichern.

Die Overall-Sieger der Killerfish SUP Races im CAMP DAVID RESORT Anja Schilling, Ariane Wittmann, Lilly Düsterbeck, Kai-Nicolas Steimer, Steven Bredow und Paul Ganse freuten sich über ein Gesamtpreisgeld von 1000.- Euro.

Sieger Overall Damen
1 Anja Schilling
2 Ariane Wittmann
3 Lilly Düsterbeck

Sieger Overall Herren
1 Kai-Nicoals Steimer
2 Steven Bredow
3 Paul Ganse

Über den gesamten Eventzeitraum nahmen viele Besucher die Möglichkeit war, das neueste SUP Material der Top Brands BIC, Fanatic, JP, Maui Ultra Fins, Naish, und Starboard kostenlos zu testen

Der nächste Tourstop der Killerfish German SUP Challenge findet vom 22. Bis 26.07.2015 mit einem Wave Contest und der Deutschen Meisterschaft im Technical Beachrace in Westerland/Sylt statt. Infos und Anmeldung unter http://www.german-sup-challenge.com

 

sieger killerfish german sup challenge superflavor sup camp david 2015 08

Alle Gewinner des Killerfish German SUP Challenge Tourstop im CAMP DAVID RESORT

Gewinner Killerfish German SUP Challenge @ CAMP DAVID RESORT

Sieger Overall Damen
1 Anja Schilling
2 Ariane Wittmann
3 Lilly Düsterbeck

Sieger Overall Herren
1 Kai-Nicoals Steimer
2 Steven Bredow
3 Paul Ganse

Sprint Herren

1 Steimer Kai Nicolas Fanatic
2 Bredow Steven Focus
3 Kurmis Carsten Starboard
4 Worrmann Dirk Fanatic
5 Hahn Christian Naish
6 Glöckner Robert Starboard
7 Ganse Paul JP
8 Schilling Colori Starboard
9 Zeglin Andre Starboard
10 Droste Hein Fanatic
11 Feistel Marcus Sunova
12 Grosch Stefan Fanatic
13 Wohnlich Volker Naish
14 Kersting Kimo
15 Vagt Mathias Naish
16 Dittmann Jörg Red
17 Iburg Stefan Naish
18 Blase Tobias Naish

 

Sprint Damen

1 Schilling Anja Starboard
2 Wittmann Ariane Sunova
3 Düsterbeck Lilly Naish
4 Dittmann Sarah Red

 

Amateure Herren

1 Heelemann Steffen
2 Pusinelli Andreas
3 Wildfuhr Marius
4 Stöhr Jürgen
5 Onnecken Klaus

 

Amateure Damen

1 Schilling Yara
2 Wittmann Sarah
3 Schilling Carla
4 Lützendorf Ulrike

 

Long Distance Herren

1 Ganse Paul JP
2 Bredow Steven Focus
3 Steimer Kai Nicolas Fanatic
4 Reppich Thomas Starboard
5 Schilling Colori Starboard
6 Worrmann Dirk Fanatic
7 Droste Hein Fanatic
8 Kurmis Carsten Starboard
9 Glöckner Robert Starboard
10 Grosch Stefan JP
11 Ahrens Torsten Naish
12 Zeglin Andre Starboard
13 Iburg Stefan Naish
14 Feistel Marcus Sunova
15 Kersting Kimo
16 Pongratz Michael Starboard
17 Wohnlich Volker Naish
18 Vagt Mathias Naish
19 Blase Tobias Naish

 

Long Distance Damen

1 Beinsen Simone JP
2 Schilling Anja Starboard
3 Salbach Linda JP
4 Wittmann Ariane Sunova
5 Düsterbeck Lilly Naish
Killerfish German SUP Challenge 2015 121

Beach Action beim Saisonstart der Killerfish German SUP Challenge 2015 auf Fehmarn

Der erste Wettkampftag der Killerfish German SUP Challenge beim Surf & SUP Opening auf Fehmarn begann verheißungsvoll. Nach der offiziellen Einschreibung wurde für diese Jahreszeit ein neuer Teilnehmerrekord von 48 Stand Up Paddlern gemeldet. Die Sonneninsel Fehmarn ließ den angekündigten Starkwind aus und verwöhnte alle mit den ersten warmen Sonnenstrahlen der Saison.

Bei drei Windstärken konnten am Samstag die Wertungsläufe des SUP Beach Race gestartet werden. Beim ersten SUP Rennen der Saison zeigte sich, wer den Winter über fleißig trainiert hatte und so verwunderte es nicht, daß Kai Nikolas Steimer das Beach Race souverän für sich entscheiden konnte. Aber auch auf den Folgeplatzierungen ging es mit den zweitplatzierten Steven Bredow und den Drittplatzierten Carsten Kurmis sehr sportlich zu Sache. Im Finale der Damen konnte sich Paulina Herpel bei einer spannenden Verfolgungsjagt vor Noelani Sach und Lucie Reinhold behaupten.

Killerfish German SUP Challenge 2015 117

Am folgenden Vormittag nahm der Wind deutlich zu, so dass die Regatta Crew den Kurs des Longdistance Race zu einem Longdistance Slalom mit langen Downwind-Schenkeln auslegte. Bei bis zu einem Meter Wellenhöhe und 4-5 Windstärken zeigt sich wer neben Kondition auch mit Geschick des Stand Up Paddle Board auf dem Kurs gen Ziel steuern konnte. Wie schon beim Beach Race übernahm Kai Nicolas Steimer von Beginn an die Führung und paddelte, mit 200m Vorsprung vor den Verfolgern Steven Bredow und Dirk Worrmann, ins Ziel. Auf den mittleren Plätzen kam es zu spannenden Positionswechseln an den teils in der Brandung liegenden Wendemarken. Bei den Damen konnte sich Noelani Sach bis ins Führungsfeld der Herren vorkämpfen und gewann das Longdistance SUP Race überlegen vor Bettina Kohl und Katarina Wilken.

Bei der Siegerehrung konnten sich die Gewinner über ein Gesamtpreisgeld von 1000.- freuen. Einen unter allen Teilnehmern verlosten Supskin Anzug gewann die drittplatzierte des Long Distance Race Katarina Wilken.

Killerfish German SUP Challenge 2015 64

Fehmarn hat sich zum Surf und SUP Festival mal wieder von seiner besten Seite gezeigt. Strahlender Sonnenschein und Wind sowie Wellen ermöglichten einen optimalen Saisonstart für die Stand Up Paddler. Wer nicht an den Stand Up Paddle Wettkämpfen teilnehmen mochte, aber dennoch Stand UP Paddlen wollte, konnte entspannt das aktuelle SUP Material von den Top Brands BIC, Fanatic, JP, Maui Ultra Fins, Naish, RRD und Starboard testen.

Bis zu dem nächsten Tourstop der Killerfish German SUP Challenge vom 27.-28. Juni auf dem Schladitzer See im Camp David Resort by ALL-on-SEA können alle Teilnehmer noch fleißig trainieren und ihr Material optimieren.

Ergebnisse Beach Race

Damen

  1. Paulina Herpel
  2. Noelani Sach
  3. Lucie Reinhold
  4. Katarina Wilken
  5. Bettina Kohl
  6. Milanka Linde

Herren

  1. Kai Nicolas Steimer
  2. Steven Bredow
  3. Carsten Kurmis
  4. Marcin Hokusz
  5. Christian Hahn
  6. Robert Glöckner

Ergebnisse SUP Long Distance

Damen

  1. Noelani Sach
  2. Bettina Kohl
  3. Katarina Wilken
  4. Paulina Herpel
  5. Milanka Linde
  6. Ariane Wittmann

Herren

  1. Kai Nicolas Steimer
  2. Steven Bredow
  3. Dirk Worrmann
  4. Marek Furhmann
  5. Carsten Kurmis
  6. Marcin Hokusz

Zu den kompletten Ergebnislisten des Killerfish German SUP Challenge Tourstop auf Fehmarn und den SUP Event Fotos.

killerfish sup challenge 2014-kuehlungsborn

Die Killerfish German SUP Challenge kommt nach Kühlungsborn

gsc2014-kuehlungsbornBeim nächsten Tourstop der Killerfish German SUP Challenge am 12. Juli 2014 heisst es „Classic meets action!“ Die Villen in Kühlungsborn versetzen dich in eine Atmosphäre des vergangenen Jahrhunderts, die Beachaction der SUP Challenge holt dich auf SUP Board. Bei der Killerfish German SUP Challenge in Kühlungsborn verbindet sich der Charme der „guten alten Zeit“ mit der Dynamik des Trendsport Stand Up Paddling. Bereits vier der insgesamt sechs Wertungsläufe zum German SUP Challenge Champion 2014 sind absolviert. Wird es Kai-Nicoals Steimer schaffen seine Führungsposition zu behaupten und wie steht es um Platz zwei und drei bei den Damen hinter der führenden Noelani Sach? Komme nach Kühlungsborn und werde selbst aktiv oder beobachte die Profis beim fünften Wertungslauf der Killerfish German SUP Challenge 2014!

Beim Killerfish German SUP Challenge Tourstop in Kühlungsborn geht es neben Wertungspunkte zum SUP Challenge Champion 2014 erneut um ein Preisgeld von insgesamt 1000 Euro, wertvolle Sachpreise von Goal Zero und die letzten Wildcards für den Camp David SUP World CUP Fehmarn 2014.

Alle Infos zur Anreise und dem Zeitplan der Killerfish German SUP Challenge Kühlungsborn.

 

GSC 2014 zeitplan Sylt

Zeitplan Killerfish German SUP Challenge Sylt

Für alle die sich einen Plan für die kommende Woche zurechtlegen wollen und evtl. nicht den gesamten Eventzeutraum über auf Sylt verweilen veröffentlichen wir an dieser Stelle nochmals den genauen Zeitplan.

Wir sehen uns bei der Killerfish German SUP Challenge vom 27.05 bis 01.06. auf Sylt!

GSC 2014 zeitplan Sylt

german sup challenge 2012 sylt 004 - SUP Summer Opening Sylt

SUP Summer Opening Sylt

killerfish_german_sup_challenge_2014_syltNur noch wenige Tage bis zum Killerfish German SUP Challenge Event auf Sylt. Der zweite Tourstop der Killerfish German SUP Challenge 2014 findet vom 28. Mai – 01. Juni 2014 im Rahmen des Rollei Bullet HD Summer Opening in Westerland auf Sylt statt. Das umfangreiche Rahmenprogramm macht dieses Event für alle Teilnehmer und Zuschauer zum Sommer-Highlight und das bereits zum Saisonauftakt. Das Superflavor Team wird euch täglich mit Schulungen und geführten SUP Touren kompetent betreuen.

Über den Zeitraum vom 28.05. bis 30.05. wird die SUP Wave Wertung der Killerfish German SUP Challenge durchgeführt. Jeder Teilnehmer bekommt je Eventtag ein Zeitfenster von 20 min eingeräumt um sein Können zu präsentieren. Bewertet werden neben Power und Flow die Innovation und Vielfalt der Manöver.

Am Samstag ist Hochspannung bei den Technical SUP Beach Races garantiert. Der Streckenverlauf erfolgt in Ufernähe um einen Bojenrundkurs mit Wendemarken in der Brandungszone vor der Westerländer Strandpromenade. Je Heat gehen 6 Starter zeitgleich an den Start. Ziel und Start eines Beach Race liegen auf dem Strand. Haupt-Event des Killerfish German SUP Challenge Tourstop auf Sylt ist das Technical Beach Race. Hier geht es neben Wertungspunkte zum SUP Challenge Champion 2014 um ein Preisgeld von insgesamt 1000 Euro. Beim SUP Wave Contest können weitere Wertungspunkte gewonnen werden.

Wer lieber entspannt cruisen möchte nimmt an SUP Workshops und geführten SUP Touren vom Superflavor SUP Team teil. Das aktuelle SUP Material von den Top Brands BIC, Fanatic, JP, Maui Ultra Fins, Naish, RRD wird kostenlos gestellt.

Zeitplan:
Mittwoch 28. Mai 2014
Event Opening
SUP Wave Contest

Donnerstag 29. Mai 2014
SUP Wave Contest
SUP Workshops
SUP Touren
Beach Party

Freitag 30. Mai 2014
SUP Wave Contest
SUP Workshops
SUP Touren

Samstag 31. Mai 2014
11:00  Jederman/Kids SUP Race
13:30  Ridersmeeting Pro Races
14:30  Start – Beach Race Killerfish German SUP Challenge
19:00  Siegerehrung
After Race Party

Sonntag 01. Juni 2014
SUP Workshops
SUP Touren

Eine Anmeldung zu den SUP Races ist von Donnerstag 28.05. bis Samstag 31.05. um 10:00 Uhr vor Ort möglich.

killerfish gsc2014 sup quer2

Killerfish German SUP Challenge beim Rollei Surf & SUP Opening

Die Killerfish German SUP Challenge wird ihre diesjährige Saison vom 01. bis 04. Mai 2014 beim Rollei Surf & SUP Opening Fehmarn eröffnen. Damit wird auch im SUP-Bereich die nationale Spitzenserie vertreten sein. Das Beachfestival wird so um ein weiteres Highlight bereichert.

killerfish gsc2014 sup querDie Killerfish German SUP Challenge, präsentiert von superflavor feiert 2014 ein großes Jubiläum. Im fünften Jahr ihres Bestehens kehrt die Stand Up Paddle Event Serie dorthin zurück, wo der Sport entstanden ist – ans Meer. SUP Testivals, Workshops, geführte SUP Touren und Beachpartys sollen das Programm der Killerfish German SUP Challenge 2014 abrunden. Deshalb könnte es keinen besseren Auftakt als das Rollei Surf & SUP Opening Fehmarn geben. Hier wird die Beachsaison 2014 offiziell eingeläutet.

Die besten Stand Up Paddler Deutschlands werden beim Rollei Surf & SUP Opening zu einer ersten Standortbestimmung nach der Winterpause erwartet. Es gab einige Sponsorenwechsel und intensive Trainingslager. Auch neue Gesichter werden in der Szene erwartet. Deshalb richten sich die Blicke erwartungsvoll auf den Eröffnungsevent.

Neben dem Stand Up Paddling ist auch das Windsurfing beim Rollei Surf & SUP Opening erstklassig vertreten: Der Rollei Windsurf Cup wird die besten deutschen Windsurfer und auch internationale Topfahrer auf die Ostseeinsel locken. Beim Long Distance Race können die Amateure erste Regattaerfahrungen sammeln und sich mit den Slalomcracks messen.

Die Outdoor-Expo ist ein weiteres Highlight des Rollei Surf & SUP Opening Fehmarn. Die führenden Marken aus dem Surf- und SUP-Bereich werden vor Ort sein und die brandneuen 2014er Produkte präsentieren. Bei vielen Herstellern kann man die neuen Windsurf- und SUP-Boards, Segel oder Paddel ausleihen und vor Ort ausprobieren.

Der Termin ist optimal für das Surf & SUP Opening. Der 01. Mai wird von vielen Wassersportfans, mit einem Brückentag für einen Kurzurlaub und den ersten Trip an die Küste genutzt. Der Burger Binnensee ist durch eine schmale flache Landzunge von der Ostsee getrennt und mit stehtiefen Wasser ein perfektes und sicheres Revier für Ein- und Aufsteiger. Das flache Wasser wird durch die Frühlingssonne schnell erwärmt, so dass man hier schon früher aufs Wasser kann als an anderen Spots.

Alle Infos zur Killerfish German SUP Challenge findet man auf der offiziellen Website www.german-sup-challenge.com . Alle aktuellen Informationen zum Surf & SUP Opening sind auf www.windsurfcup.de zu finden!

superflavor german sup challenge 2013 koeln finale sup dm 74 - Sieger der Superflavor German SUP Challenge 2013 gekürt

Sieger der Superflavor German SUP Challenge 2013 gekürt

superflavor german sup challenge 2013 koeln finale sup dm 33Der Sommer holte am vergangenen Samstag sein volles Gemischtwaren-Sortiment an den Tag und präsentierte sich bei Temperaturen um 25 Grad mit sonnigen wie auch Starkregen geschwängerten Tagesabschnitten.

Für das Finale der Superflavor German SUP Challenge bildeten diese abwechslungsreiche Bedingungen in der Luft ein schönes Kontrastprogramm zum auf und ab des auf dem Rhein ausgelegten Bojenparkour. Gepaddelt wurde auf dem strömungsreichen Gewässer in Runden über eine Gesamtstrecke von 4km. Letztmalig ging es um Punkte zum Gesamtsieg der SUP Tour in den Boardklassen Fitness und Race.

Das SUP Race war, wie die vorangegangenen drei Events der Superflavor German SUP Challenge in Leipzig, Berlin und auf Fehmarn, eine gelungene Symbiose aus Freizeitsportevent und leistungssportlichen Wettkämpfen. Vor allem an den Wendemarken zeigte sich wer gut im Training stand.

Die Strömung des Rhein forderte von den Teilnehmern einen Extrazuschlag Balance, welcher selbst im Führungsteam um Andreas Wolter, Kai Nicolas Steimer, Carsten Kurmis und Norman Weber nicht davor schützte, das SUP Board unfreiwillig zu verlassen, was teils Einbußen von gleich mehreren Plätzen zur Folge hatte. Am Ende waren es in der Race Class der Herren Carsten Kurmis und Thomas Wendt die Ihre Führung weiter ausbauen und den Sieg hinter dem erstplatzierten Stephan Gölnitz nach Hause paddelten. In der Race Class der Damen gewann in der Saison 2013 Sonja Duschek ungeschlagen vor Ihren Verfolgern Daniele Langhans aus Berlin und Christina Bauer aus Woffelsbach.

Als Gewinner der Fitness Class der Herren schaffte es der letztjahres Drittplatzierte Michael Pongratz die Spitze des Siegerpodests der Superflavor German SUP Challenge zu erklimmen. Benno Cremer aus Berlin und Newcomer Tobias Kuhl belegten die Plätze zwei und drei. Bei den Damen gewann durch einen Sieg im finalen Lauf, Carla Wendt aus Neumünster vor Pauline Herpel aus Hamburg und Jana Feiden aus Solingen.

Sieger der Superflavor German SUP Challenge 2013

Race Class Herren
1. Stephan Gölnitz
2. Carsten Kurmis
3. Thomas Wendt
4. Kai Nicolas Steimer
5. Andreas Wolter
6. Christian Hahn
7. André Zeglin
8. Christian Keller

Race Class Damen
1. Sonja Duschek
2. Daniela Langhans
3. Christina Bauer
4. Noelani Sach
5. Anja Schilling / Carola Kippenberger / Katrin Degenhardt
8. Regina Kippenberger

Fitness Class Herren
1. Michael Pongratz
2. Benno Cremer
3. Tobias Kuhl
4. Philipp Riemann
5. Samuel Ludwig
6. Lennart Schulenburg / Lutz Pfeiffer
8. Peter Templin

Fitness Class Damen
1. Carla Wendt
2. Paulina Herpel
3. Jana Feiden
4. Marion Pfeiffer
5. Jennifer Golm
6. Petra Golm / Ilka Mamero
8. Karla Jecke

germ sup challenge finale köln sup dm

Finale der Superflavor German SUP Challenge mit SUP DM in Köln

germ sup challenge finale köln sup dm

Am Samstag den 24. August 2013 findet in Köln das grosse Finale der Superflavor German SUP Challenge statt. Wie im Vorjahr findet im Rahmen des SUP Saison Highlights die Deutsche Meisterschaft im Stand Up Paddling des DKV statt.

Gepaddelt wird in Köln um die letzten Punkte für die Gesamtwertung der German SUP Challenge, wertvolle Sachpreise sowie Pokale für die GSC Sieger und Deutschen Meister in den Disziplinen SUP Sprint und SUP Longdistance.

Auch wenn mit Stephan Gölnitz der Sieger der Race-Class Herren 2013 bereits feststeht und noch nicht alle Teilnehmer ihre drei Pflichtevents in die Gesamtwertung eingebracht haben, wird es vor allem um den zweiten und dritten Platz heiss hergehen. Austragungsort der SUP Races ist in diesem Jahr der Kölner Rhein. Gepaddelt wird in Ufernähe auf einem Rundkurs um ausgelegte Bojen. SUP Races gibt es auf Allround und Inflatable SUP Boards in der Fitness Class und in den Race Klassen bis 14 Fuss.

Wer kein eigenes SUP Material besitzt kann wie immer kostenlos auf Boards, Paddle und Finnen der Ausstellenden Partner wie Fanatic, Starboard, Naish, JP, RRD, Maui Ultra Fins und FCS zugreifen.

Wertungsklassen SUP DM 2013

Strecken:
Sprint: 500 Meter mit Wende um Bojen.
Langstrecke:  4000 Meter auf einem Rundkurs um ausgelegte Bojen.

Altersklassen:
Jugend:  Jahrgänge 98/99 und 96/97
Erwachsene: ab 18 Jahre (ab Jahrgang 1995)

Boardklassen:
12.6 ist die Wertungsklasse für SUP Boards bis 12.6 (381cm) in Sprint und Langstrecke
14.0 ist die Wertungsklasse für SUP Boards bis 14.0 (428cm) nur Langstrecke Erwachsene
Auf der Langstrecke kann nur in einer Wertungsklasse gestartet werden.
Eine Deutsche Meisterschaft kommt ab 5 Teilnehmer/innen pro Klasse zustande.

Für die Wertung der Superflavor German SUP Challenge wird das Ergebnis der 4000 Langstrecke herangezogen, egal in welcher Boardklasse (12.6/14.0) gestartet wird.

Vorläufiger Zeitplan:
Anmeldung 09:00 – 10:00 Uhr
Ridersmeeting 10:30 Uhr
Start Long Distance ca.: 11:00 Uhr
Start der Sprintläufe ab: 16:00 Uhr
Siegerehrung: gegen 19:00 Uhr
Im Anschluss BBQ, Beachparty

Eventanschrift:
Weisser Leinpfad (Fähre)
50999 Köln

superflavor german sup challenge fehmarn 2013 festivalarea

Das war die Superflavor German SUP Challenge Fehmarn 2013

superflavor german sup challenge fehmarn 2013 racerAm vergangenen Wochenende lockte die Superflavor German SUP Challenge rund 60 aktive SUP Racer und 6000 Zuschauer an den Südstrand von Fehmarn zum SUP & Beachsportsfestival Fehmarn 2013. Das dritte SUP & Beachsports Festival auf der Ostseeinsel Fehmarn machte am Wochenende seinem Namen alle Ehre: Bei strahlendem Sonnenschein hatte Jedermann hatte Gelegenheit die aktuellen SUP Boards zu testen, erste Erfahrungen auf dem Stand Up Paddle Board zu sammeln und wer nicht selbst teilnahm konnte die spannenden SUP Rennen der Superflavor German SUP Challenge hautnah mitverfolgen.

Lufttemperaturen um 28 Grad und eine Wassertemperatur von 23 Grad boten perfekte Bedingungen für das am Samstag veranstaltetet Beachrace. Auf dem knapp 2km langen Slalomkurs fühlte sich der Superflavor German SUP Challenge tourführende Stephan Gölnitz sichtlich wohl. Mit Leichtigkeit paddelte er den dritten Sieg der Saison vor Fritjof Sach aus Eutin und Patrick Thumm aus Radolfszell nach Hause. Die Damenwertung der Race-Class entschied Noelani Sach für sich. In der Fitness-Class, in welcher hauptsächlich auf Inflatable SUP Boards gestartet wurde, siegte bei den Herren Lennart Schulenburg aus Lübeck vor Michael Pongratz aus Berlin. Bei den Damen ging es weniger knapp zu und so gewann nach insgesamt vier umrundeten Bojen Paulina Herpel aus Hamburg mit einem Vorsprung von 100m vor Carla Wendt aus Neumünster. Die Sieger der jeweiligen Rennen konnten sich neben wertvollen Sachpreisen der Sponsoren Fanatic, Starboard, Naish, NP, JP Australia, RRD, boot Düsseldorf, FCS, Maui Ultra Fins, ION und Goal Zero über Wildcards zum Start beim Camp David SUP World Cup Hamburg 2013 freuen.

Ausdauer und starke Arme waren dann beim Starboard Long Distance Race gefragt, um auf dem anspruchsvollen Kurs zu bestehen. Auf der vier Kilometer langen Strecke war Patrick Thumm aus Radolfzell nicht zu schlagen. Neben den offiziellen Rennen konnten sich in den Funraces auch Anfänger und Kinder auf dem Rennkurs messen.

Fehmarn hielt an diesem Sommerwochenende beim SUP Beachsports Festival für jeden sportbegeisterten Strandliebhaber etwas bereit: neben der Goal Zero Deutsche Slackline Meisterschaft und der Superflavor German SUP Challenge gab es ein buntes Rahmenprogramm mit Speedminton, Balance Board und natürlich ausgelassenen Strandparties.